Es gibt vielfältige Einsatzmöglichkeiten dieser jahrtausendalten kleinen Helfer bei unseren Haustieren.

 

Wunden, Abszesse (umkapselte Eiteransammlung in einer Körperhöhle) Arthrosen HD (Hüftgelenksdysplasie), ED (Ellenbogendysplasie), Blutohren, Ekzeme (Hauterkrankung), Gelenkgallen, Hufrehe sind nur einige von ihnen.

 

Während seiner „Arbeit“ schüttet der Blutegel mit seinem Speichel (Saliva) viele unterschiedliche Sekrete aus. Bisher sind nur 8 wirklich erforscht. Es wird angenommen, dass es bis zu 100 Substanzen sind!

Informieren Sie sich bei mir !

 

„Wie die meisten Naturheilverfahren wird die Blutegeltherapie von der Schulmedizin nicht anerkannt. Wissenschaftliche Beweise seien noch nicht ausreichend erbracht worden.“

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.